Technische Universität München, Fakultät für Mathematik
TUM Math.

next up previous contents
Next: 1946:
Up: Streiflichter
Previous: 1927/1964:

1960:

Othmar B a i e r, 1960-1971 Professor für Geometrie an der TH München, war intensiv an der Entwicklung des NSU-Wankel-Motors beteiligt. Er formulierte die kinematischen Grundlagen dieses Kreiskolbenmotors, bei dem das Übersetzungsverhältnis der Radien von Festkreis (K) und Rollkreis (R) wie 2:3 gewählt wurde; (K) und (R) werden als Zahnräder ausgebildet.

Wankel-Motor

Für die NSU-Werke in Neckarsulm (Württ.) und Felix Wankel in Lindau (Bodensee) wurden drei Patente angemeldet, in denen O. Baier und E. Hoeppner als Erfinder genannt sind. Ein Patent bezieht sich auf eine innenachsige Rotationskolbenmaschine; die beiden anderen Patente betreffen Vorrichtungen zum Bearbeiten von Läufer und Gegenläufer.

O. Giering



Michael Kaplan Thu Dec 7 21:19:21 GMT+0100 1995